Besondere Wohnform (Wohnheim)

Sie benötigen intensive Unterstützung im Alltag?

Sie möchten zu Ruhe kommen, Teil einer Gemeinschaft sein und in familienähnlichen Strukturen leben?

Die Besondere Wohnform (früher auch „Wohnheim“ genannt) ist ein Angebot für Menschen mit psychischen Erkrankungen, die sich das eigenständige Wohnen (noch) nicht zutrauen und sich in einer Wohngemeinschaft mit anderen Menschen und Betreuung rund um die Uhr erst einmal wohler fühlen.

Manchmal können psychische Erkrankungen so einschränkend sein, dass es schwer fällt das eigene Leben zu regeln. Einkaufen, Haushaltstätigkeiten, Besuche beim Arzt, und andere alltägliche Dinge – das geht manchmal leichter, wenn man sich einige Aufgaben mit Mitbewohnern teilen kann und durch Fachpersonal unterstützt wird.

Im Vordergrund steht dabei immer wie SIE Ihr Leben gestalten möchten. Wir beraten, unterstützen und begleiten – jedoch treffen Sie die Entscheidungen. Dabei bekommen Sie von uns feste Bezugspersonen als Ansprechpartner*innen zur Seite gestellt. Zusätzlich ist rund um die Uhr Betreuungspersonal vor Ort oder telefonisch erreichbar.

Was wir tun

–        Motivation zum Start in den Tag und zur Aufrechterhaltung der Tagesstruktur

–        Anleitung und Unterstützung bei Haushaltstätigkeiten und Einkauf

–        Begleitung bei Arztbesuchen

–        Unterstützung bei der Medikamentenverwaltung und -einnahme

–        Beratung bei der Freizeitgestaltung

–        Hilfen bei der Strukturierung des Gruppenlebens

–        Stetige Ansprechbarkeit bei Krisen und Konflikten

Weitere Informationen

Die Ziele richten sich stets nach den individuellen Lebensvorstellungen und Wünschen der Klient*innen. Grundsätzlich geht es darum den Menschen zu unterstützen ein selbstbestimmtes und selbstverantwortliches Leben führen zu können. Die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wird gefördert.

Die Assistenzleistungen in der besonderen Wohnform von Papillon e.V. sind ein Angebot für Menschen, die:

– eine psychische Erkrankung haben

– durch diese Erkrankung so stark eingeschränkt sind, dass sie intensive Betreuung benötigen (auch nachts)

– ihre Lebenssituation verbessern wollen und motiviert sind daran mit Unterstützung zu arbeiten

– min. 18 Jahre alt sind

Zusätzlich müssen folgende Formalien bearbeitet werden:

  • Fachärztliche Stellungnahme über das Vorliegen einer psychischen Erkrankung
  • Antrag auf Leistungen der Eingliederungshilfe
  • Hilfeplan im Rahmen des BEI_NRW (Bedarfsermittlungsinstrument)
  • Betreuungsvertrag und Mietvertrag mit Papillon e.V.

Bei der Bearbeitung und Zusammenstellung der erforderlichen Unterlagen unterstützen wir Sie gerne.

Grundsätzlich sind die Assistenzleistungen in der besonderen Wohnform eine Leistung der sozialen Teilhabe und werden vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) oder dem zuständigen Jugendamt (bis zum 21. Lebensjahr) übernommen. Werden bestimmte Einkommens- und Vermögensgrenzen überschritten, können eigenanteilige Kosten fällig werden. Es werden lediglich die eigenen finanziellen Verhältnisse geprüft. Eltern müssen für ihre erwachsenen Kinder keine Leistungen übernehmen und auch die finanziellen Verhältnisse von Ehe- oder Lebenspartner*innen werden nicht mit einberechnet.

Die entstehenden Mietkosten werden über das eigene Einkommen gedeckt.

Bei weiteren Fragen und Interesse an unserem Angebot, wenden Sie sich gerne an die zuständige Kontaktperson.

Wenn Sie in eines unserer Häuser einziehen, mieten Sie ein Einzelzimmer, welches Sie nach Ihren eigenen Wünschen einrichten können. Sie teilen sich die anderen Räume, wie Küche, Wohnzimmer, Esszimmer und Badezimmer mit ihren Mitbewohner*innen. Es gehört auch mindestens ein Garten oder ein Balkon zu der Ausstattung der Häuser. Kosten für Lebensmittel werden unter den Bewohner*innen aufgeteilt und es gibt Haushaltspläne, an denen sich in der Regel alle beteiligen. So ist man beispielsweise mindestens einmal in der Woche an der Reihe den Einkauf für die Gruppe zu erledigen und für alle zu kochen. Dabei wird auf die Möglichkeiten jeder einzelnen Person Rücksicht genommen. Es gibt regelmäßige Gruppentreffen um die alltäglichen Aufgaben zu besprechen. In allem anderen sind Sie frei Ihren gewünschten Beschäftigungen nach zu gehen.

Begleitet werden alle Aktivitäten von Fachpersonal, welches unterstützend und anleitend vor Ort ist. In der Nacht steht eine Schlafbereitschaft oder eine Rufbereitschaft zur Verfügung, sodass bei Bedarf stets jemand erreichbar ist.

Häuser

Wir bieten verschiedene Wohnangebote mit unterschiedlichen Konzepten in Kleve und in Emmerich an. In den Häusern gibt es Gruppen von 2 – 8 Personen. In einigen Häusern ist das Betreuungsangebot intensiver als in anderen.

Kontakt in
Kleve Meißnerstraße

Tanja Caldenhoven
Besondere Wohnform Kleve
Meißnerstr. 9-11

02821 77 50 10
T.Caldenhoven@vereinpapillon.de

Carsten Kruse
Besondere Wohnform Kleve
Meißnerstr. 9-11

02821 77 50 10
C.Kruse@vereinpapillon.de

Kontakt in
Kleve Mittelweg

Sabine Foemer
Besondere Wohnform Kleve
Mittelweg 50-52

02821 77 50 20
S.Foemer@vereinpapillon.de

Stefan Steeger
Besondere Wohnform Kleve
Mittelweg 50-52

02821 77 50 20
S.Steeger@vereinpapillon.de

Kontakt in
Emmerich

Julia Woerner (Fachliche Leitung)
Besondere Wohnform Emmerich
Kastanienweg 17

02822 53 72 30
J.Woerner@vereinpapillon.de

Carina van Alen
Besondere Wohnform Emmerich
Kastanienweg 17

02822 53 72 30
C.vanAlen@vereinpapillon.de

Corinna Schaffeld
Besondere Wohnform Emmerich
Kastanienweg 17

02822 53 72 30
C.Schaffeld@vereinpapillon.de

Kontakt

Papillon e.V.
Hagsche Straße 86
47533 Kleve

Gern können Sie uns auch hier schreiben:

Skip to content