user_mobilelogo

Der Einsatz von Sprach- und Integrationsmittler*innen (SIM) wird bereits seit 2013 in den Kliniken des LVR Klinikverbundes durch den Landschaftsverband Rheinland finanziell gefördert. Durch das Klinikverbundprojekt Migration sowie die Integrationsbeauftragten wurden hierzu für die Klinikmitarbeitenden entsprechende Informations- und vertiefende Schulungsveranstaltungen durchgeführt.


Seit 2015 werden im Rahmen der LVR-Flüchtlingshilfen darüber hinaus für den SIM-Einsatz zur Versorgung von Patient*innen mit Fluchtgeschichte zusätzliche Haushaltsmittel bereitgestellt. Von Beginn des Jahres 2017 an finanziert der LVR nun auch den Einsatz von SIM in den Kontakt- und Beratungsstellen (KoBe) der Sozialpsychiatrischen Zentren (SPZ), damit hier ebenfalls sprachliche wie auch soziokulturelle Barrieren einer niedrigschwelligen Versorgung psychisch belasteter bzw. kranker Menschen mit Flucht- und Zuwanderungsgeschichte nicht entgegenstehen.

 

Was sind eigentlich SIM?


SIM sind professionelle „Brückenbauer“ im Gesundheits-, Bildungs- und Sozialwesen. Sie helfen, die sprachliche und soziokulturelle Verständigung zwischen Fachkräften und Klient*innen mit Flucht bzw. Migrationshintergrund zu verbessern. Dies geht über eine reine Übersetzungstätigkeit hinaus.
Die Ausbildung zum SIM findet in der Regel nach bundesweit einheitlichen Qualitätsstandards statt. Sie beinhaltet unter anderem die Vermittlung von Fachwissen über das deutsche Gesundheits- und Sozialwesen sowie medizinische, psychosoziale und rechtliche Kenntnisse.
SIM sind aufgrund ihrer eigenen Migrationsgeschichte in der Regel vertraut mit der Kultur ihres Herkunftslandes sowie den länderspezifischen Unterschieden in der medizinischen und sozialen Versorgung. Daher können sie auch in soziokulturell sensiblen Fragen vermitteln (wie z. B. in Bezug auf den Umgang mit psychischen Erkrankungen, auf Geschlechterrollen, auf religiöse Fragestellungen, Familienstrukturen etc.). Dies leistet einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Versorgungs- bzw. Behandlungsqualität.

 

Auch Papillon e.V. arbeiten mit den anerkannten Agenturen für Sprach- und Integrationsmittler zusammen.

Sollten Sie Beratungsbedarf haben und wir Ihrer Sprache nicht mächtig sein, werden wir Unterstützung beantragen.

 

SIM